top of page
Suche
  • AutorenbildNadine Hegmanns

Falten statt knüllen

Aktualisiert: 19. Apr. 2023


Der Teil-Lockdown in Deutschland geht diesen Monat in die zweite Runde, und wieder sind leere Toilettenpapierregale in den Supermärkten zu erwarten. Zeit, einmal über ein ökonomisches WC-Verhalten nachzudenken. Wir Deutschen gehen nämlich international mit gutem Beispiel voran, sind wir doch in der komfortablen Situation, diesen Hygieneartikel überwiegend in 5-lagiger Variante mit besonders saugfähigen Absorptionskissen konsumieren zu können. In den USA z. B. findet man eher 1- bis 2-lagiges Toilettenpapier mit wenig Struktur. Warum ist das so? Bereits während der Recherchen für meine Diplomarbeit wälzte ich diverse Studien zu länderübergreifender Produktentwicklung und adäquater Zielgruppenansprache. Und diese haben ergeben: Deutsche falten, Amerikaner knüllen das Toilettenpapier vor dem Gebrauch. So kommt man in Deutschland pro Person auf 20 Blatt am Tag, in den USA sind es 57 Blatt. Wenn es also coronabedingt wieder knapper wird mit den Rollen, sollten wir weiter fleißig falten und unseren Vorrat an „Weißem Gold“ sparsam verwalten!

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page